Blizzcon 2010 – Demon Hunter & PVP

Demon Hunter, Diablo 3

Demon Hunter

Chris Metzen hat soeben während der Opening Ceremony der Blizzcon 2010 die fünfte und letzte Klasse enthüllt. Wie man es von Blizzard gewohnt ist, wurde die Demon Hunter Klasse mit einen eindrucksvollen Trailer vorgestellt. Mit zwei Armbrüsten bewaffnet kämpft sich die Demon Huntress durch die Dämonen Horden. Feuerpfeile, Fallen und anderen grafisch eindrucksvolle Effekte machen schon mal Lust auf mehr. Mehr Informationen über die neue Klasse folgen in kürze.

Arena PVP

Vor der Blizzcon hatte Blizzard schon einen Blizzchat für das PVP in Diablo 3 angekündigt, deshalb kam die zweite große Ankündigung nicht ganz so überraschend. Aber das PVP wird nicht wie im zweiten Teil nur auf Duelle beschränkt sein, in Diablo 3 wird es Arenen geben. Ähnlich wie in World of Warcraft wird man als Team in der Arena antreten können. Im Trailer waren Teams mit bis zur 3 Spielern zu sehen.

Direkt im Anschluss der Eröffnungszeremonie startet das erste Diablo 3 Panel, es wird dieses Wochenende also noch einiges zu berichten geben.


Levelcap

Wie Bashiok in einem Beitrag im Battle.net Forum erklärt hat, wird man in Diablo 3 bereits mit Level 60 das Levelcap erreicht haben. Im Gegensatz zum Vorgänger Diablo 2, bei dem man seinen Charakter mit endlos vielen Baal Runs bis 99 Leveln konnte, soll im dritten Teil der Grind abgeschafft werden. Mit den Durchspielen der drei Schwierigkeitsgrade soll das Maximal-Level erreicht werden und der Spieler kann sich von da an auf die Item-Jagd und das erreichen von Achievments konzentrieren.

[…] So, we’re working with a lower level cap for a myriad of reasons but really the main point that they’re more or less all linked to is that we came to the conclusion that a cap of 99 exists for the sake of itself. Meaning that it’s a really high number despite all sorts of good things like meaningful player/skill/power pacing, item distribution, balance, etc. It’s sort of this long term goal that really didn’t matter, almost an Achievement without the flashy graphics or *bwong* sound. You didn’t need to reach 99 to do anything, in almost all ways the game stopped somewhere in the 80’s (for a lot of people a lot lower), but by stretching the player out over an additional 20 or so levels to 99 it created all sorts of issues we were having problems justifying forcing the game in to. So we’re working with a level cap of 60 at the moment. […]

The leveling experience is always going to stop somewhere because the real game is the item hunt. So, instead of letting it drag out to a less meaningful 80 or so levels like most people saw in Diablo II, we have 60 levels of awesome; at every level you’ll get a meaningful and noticeable increase in power. It has a ton of other benefits and fixes a lot of problems a higher cap causes, but I’ll take pause. (Quelle)

Diablo 2 Ladder Reset

Diablo 2 BoxCommunity Manager Bahiok hat in den offiziellen Foren bekannt gegeben, dass am 28. September die siebte Ladder Season starten wird.

The Diablo II ladder will be resetting on September 28. When reset, all ladder characters will be moved to non-ladder. To play in the new ladder season you will need to create a new character. (Quelle)

Nach dem es mit den erscheinen von Patch 1.13 am 23. März bereits dieses Jahr schon einen Reset gab, wird es nach knapp 6 Monaten also einen weiteren Neuanfang geben.

Gamescom Pressekonferenz

Auf der Gamescom hat sich der Diablo 3 Lead Designer Jay Wilson den Fragen der Presse gestellt und einige interessante Neuigkeiten bekannt gegeben.

Die wichtigsten News kurz zusammengefasst:

  • Das Inventar wurde nochmal überarbeitet, es gibt nur noch einen Rucksack. Rüstung und Waffen belegen zwei Felder, kleine Gegenstände wie Tränke und Edelsteine ein Feld.
  • Es wird einen Hardcoremodus geben.
  • Townportals wird es nicht mehr geben, dafür aber mehr Checkpoints und Wegpunkte.
  • Rüstungen können mit 15 Farben eingefärbt werden.
  • Automatisches Matchmaking im Battle.net sucht Spieler des selben Levels und mit ähnlichen Questfortschritt.
  • Das Mädchen aus den Trailer ist Leah, Cains Adoptivtochter, die auch eine wichtige Rolle spielen wird.
  • Es wird auf jeden Fall ein Mulesystem geben, eine Kiste für alle Charaktere oder ein Postsystem.
  • Release Termin: „When it´s done…“.

Pressekonferenz Part 1:

Pressekonferenz Part 2:

Pressekonferenz Part 3:

Die Artisans

Nach einer langen Zeit ohne echte Neuigkeiten, hat Blizzard wie versprochen gestern auf der Gamescom ein neues Feature für Diablo 3 vorgestellt: die Artisans.

Ähnlich wie Deckard Cain in Diablo 2, der in jeder Stadt anzutreffen war und kostenlos Items identifiziert hat, werden sich im dritten Teil Handwerker den Spieler anschließen und ihn als Karawane durch die Akte folgen.

Diablo 3 Artisan

Im Verlauf des ersten Aktes wird man den Schmied begegnen, der nach Erfüllung einer Quest den Spieler folgen wird. Er bietet von da an die Möglichkeit Rüstungen und Waffen herzustellen, außerdem kann er Gegenständen Sockel für Edelsteine hinzufügen. Die Anzahl der hinzufügbaren Sockel richtet sich dabei nicht nach der Qualität, sondern nach den Level der Items.

Um höher stufige Items herstellen zu können, muss man die Fertigkeit des Schmieds steigern, was Gold und Materialien kosten wird. Im späteren Spielverlauf wird es auch die Möglichkeit geben, in Spezialisierungen zu investieren, zum Beispiel besonders gute Äxte oder Schwerter.

Die für die Herstellung von Rüstung und Waffen und die Steigerung der Fertigkeit benötigten Materialien, kann man durch das Zerlegen von Gegenständen erhalten. Was auch praktisch sein kann um Platz im überfüllten Rucksack zu schaffen.

Es wird Rezepte geben, die man finden kann und den Schmied ermöglichen besondere Ausrüstung zu bauen. Das Herstellen von Gegenständen soll auch für Spieler der Maximal-Stufe noch eine wichtige Rolle spielen.

Diablo 3 ArtisanGegen Ende des ersten und am Anfang des zweiten Akts, wird man zwei weitere Handwerker treffen:

Der Mystiker kann Gegenstände mit Verzauberungen verbessern. Jeder Ausrüstungsgegenstand kann immer nur mit einer Verzauberung verbessert werden. Ist man nicht zufrieden, kann man die Verbesserungen einfach mit einer anderen überschreiben.

Der Juwelier ermöglicht das Entfernen von gesockelten Edelsteinen, ohne dabei das Item oder den Edelstein zu zerstören.